B2B Content Marketing: Und was erzählen Sie?

Spannend inszenierter Content bringt Traffic auf Ihre Webseite und Social Media Kanäle, bindet Ihre Kunden ans Unternehmen oder generiert neue Leads. Content Marketing ist auch im B2B ein unabdingbarer Baustein in der Marketingstrategie geworden.

Über markt- und produktspezifische Themen positionieren Sie sich dabei als Experte und Lösungsanbieter und schaffen Vertrauen in Ihre Fachkompetenz. Je nach Thema können Whitepaper, Case Studies, Blogs oder Webinare geeignete Mittel sein. Ihre Kunden werden das zur Verfügung gestellte Know-how zu schätzen wissen. Und: guter Content wird geteilt und verlinkt – damit pushen Sie Ihre Sichtbarkeit im Netz.
 

Quelle: statista

Aber: Entscheider sind auch nur Menschen. Setzen Sie deshalb auch im B2B Content Marketing auf emotionale Ansprache und Storytelling. Trauen Sie sich, Persönlichkeit zu zeigen! Damit schaffen Sie auch auf anderen Ebenen eine Verbindung zur Marke und zum Unternehmen - und das nachhaltiger als über pures Fachwissen.

Content nach Bedarf gestalten

Gutes Content Marketing ist wie Kochen: Die Mischung macht’s. Das gilt auch für den Aufwand: Für die Erstellung von Whitepapers oder Case Studies müssen Zeit und Budget eingeplant werden, ggf. benötigen Sie externe Unterstützung. Kombinieren Sie solchen aufwändigeren Content mit Fachartikeln, Hintergrundstories oder persönlichen Kommentaren zu aktuellen Entwicklungen und Trends in der Branche. Die Würze bringen kurze, schnell zu konsumierende News oder auch mal eine Bildstrecke.

Kontinuität zählt

Mit einer guten Strategie und etwas Durchhaltevermögen kommt der Ball nachhaltig ins Rollen. Wichtig: Dran bleiben. Viele Unternehmen empfinden die Frequenz, mit der die unterschiedlichen Kanäle bespielt werden müssen, als Herausforderung. Ebenso stufen Marketingverantwortliche es als nicht einfach ein, die Qualität des zu produzierenden Contents auf Dauer zu halten. Deshalb sollte am Anfang eine klare Strategie stehen und Verantwortlichkeiten definiert werden. Wer erstellt den Content und gewährleistet die Verteilung? Was kann inhouse geleistet werden und wo benötigt man externe Unterstützung?

Die Früchte ernten Sie morgen

Ob ein Thema Ihre Zielgruppe wirklich anspricht, werden Sie relativ schnell erfahren, denn Analysetools gehören beim professionellen Content-Marketing dazu. Besucherzahlen auf der Website, generierte Leads, Newsletter-Anmeldungen und die Anzahl der Buchungen, Anfragen und Käufe geben direktes Feedback. Planen Sie trotzdem genügend Zeit ein, um Erfahrungen zu sammeln und diese auszuwerten: Welche Themen und Kanäle funktionieren? Überprüfen Sie über ein regelmäßiges Monitoring, ob Ihre Strategie aufgeht – und seien Sie flexibel und kreativ genug, diese bei Bedarf zu ändern um Ihr Content-Marketing zu optimieren.

Weitere Themen

Tauschgeschäft bei schwarzdesign, 12.07.2016

Ab Mitte Juli tauschen wir: Den Domblick, den wir seit 18 Jahren aus unseren Räumlichkeiten in der Burgmauer genießen, gegen einen inspirierenden Blick nach oben. Wir ziehen um! 


Drei auf einen Streich, 08.07.2016

Das gab es in 18 Jahren noch nicht: am 07.07.2016 sind an einem Tag 3 Website-Projekte online gegangen: Corporate Websites für ein Architekturbüro und eine IT-Consultingfirma, sowie ein Ausflugsportal.


URL-Weiterleitungen: Lassen Sie Ihre Besucher nach einem Relaunch nicht im Nirvana landen, 15.06.2016

“Diese Seite existiert nicht.” - Mit dieser Meldung bewegen Sie Ihre Besucher schnell zum Absprung. Deshalb muss bei einem Relaunch oder dem Wechsel auf ein anderes CMS auf die Weiterleitung der URLs geachtet werden.