Die Ranking-Faktoren 2016

 

Es wird genau so gut gehütet wie das Coca-Cola-Rezept: die Regeln, die Google für das Ranking auf den Ergebnislisten anwendet. searchmetrics, Hersteller einer umfangreichen SEO-Software-Suite, analysiert seit 2012 die Faktoren, die in der Praxis zu guten Erfolgen im Suchmaschinenranking führen. Jetzt wurde die Studie mit den Erkenntnissen aus dem Jahr 2016 veröffentlicht.

Die 64-seitige Studie läßt sich hier kostenlos herunterladen. Für alle, die nicht die Zeit haben, dies en Detail durchzuarbeiten - hier die beiden wichtigsten Erkenntnisse:

1. Technik bleibt wichtig

Eine technisch optimale Umsetzung, schnelle Ladezeiten und vor allem die Optimierung für mobile Endgeräte bleiben die Grundvoraussetzung für eine gute Platzierung.

2. Noch wichtiger: der Nutzer

Google kann sehr genau bewerten, welches Webangebot oder welcher webbasierte Service für welche Suchanfrage relevant ist - schließlich stehen Google mit dem Chrome-Browser, dem Android-Betriebssystem oder “Google Analytics” entsprechende Tools und Datenbasen zur Verfügung, die eine sehr exakte Analyse der Nutzung eines Webangebotes ermöglichen:

  • Verlassen die Nutzer eine Webseite sehr schnell wieder?
  • Treten die Nutzer in Interaktion?
  • Werden Kommentare hinterlassen, Anfragen gestellt, Inhalte geteilt, Produkte gekauft?

Google weiß das.

Der Tenor der searchmetrix-Studie ist dementsprechend, daß wir uns zukünftig in einem noch höheren Maße als bisher mit den potenziellen Käufern von Produkten oder Dienstleistungen und den möglichen Mehrwerten eines Angebotes auseinandersetzen müssen, um die “User Experience” möglichst hoch zu halten. Ein Abarbeiten von SEO-Checklisten jenseits der technischen Basics wird nicht mehr automatisch zu Erfolgen führen.

Abbildung: searchmetrics

Weitere Themen

Begabungslotse ist Beta, 14.06.2018

Das für Bildung und Begabung aus Bonn entwickelte Portal mit Tausenden von Angeboten und News zur Potenzialförderung ist jetzt in einer ersten Version online.


Webportal für eine Musikakademie, 10.05.2018

Für die Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg entwickelten ENORM und  schwarzdesign eine opulente Website mit umfangreichen Buchungsfunktionalitäten.


Transferstelle Mobilitätsmanagement, 17.02.2018

Jetzt ist auch die Partnerwebsite zum "Zukunftsnetz Mobilität NRW" online gegangen. Die beiden Websites wurden als Drupal-Multisite-Lösung realisiert.