Bildmaterial für die Website: So agieren sie rechtssicher und authentisch!

Auf der Reise durchs Netz navigiert man allzu oft durch die immer gleichen, austauschbaren Bildwelten. Die Besucher Ihrer Website werden Sie mit gekauften Bildern aus dem Stock nicht überraschen. Und wenn Sie nicht aufpassen, hat sogar ein Wettbewerber die gleichen Bilder auf seiner Seite. Die Recherche nach überzeugendem Stockmaterial kann entsprechend aufwändig werden.

Investieren Sie Ihre Energien besser in die Suche nach einem geeigneten Fotografen. Mit einem präzisen Briefing entstehen so Fotos von Mitarbeitern, Produkten, Dienstleistungen und in und um das Unternehmen, die perfekt in das Design der Website passen. Und authentisch und persönlich sind – was die Besucher Ihrer Website nachhaltig überzeugt. Nutzen Sie das Shooting effektiv: Benötigen Sie auch für Broschüren oder andere Kommunikationsmittel Fotos? Jetzt ist die Gelegenheit, das Thema zu bearbeiten.

Eigenes Bildmaterial uneingeschränkt nutzen

Ein weiterer überzeugender Vorteil von eigenem Bildmaterial ist die Rechtssicherheit. Vereinbaren Sie schriftlich mit dem Fotografen, dass Sie die Bilder uneingeschränkt nutzen dürfen. Was es trotzdem zu beachten gibt: Auch selbst aufgenommene Fotos von Sehenswürdigkeiten und Bauwerken dürfen nicht einfach so zu kommerziellen Zwecken genutzt werden. Hierbei gelten spezielle Copyright-Richtlinien. Dasselbe gilt für Fotos, die in der Öffentlichkeit aufgenommen werden und auf denen einzelne Personen gut zu erkennen sind – von diesen benötigt man eine Einwilligung zur Veröffentlichung.
 

Eigenes Bildmaterial: KremerLundehn

Eigenes Bildmaterial statt Stockfotos funktioniert auch bei KMUs: bei den Versicherungsmaklern von KremerLundehn aus Köln kommen die Fotos im Web und auf diversen personalisierten Printprodukten zum Einsatz.

Bei Stockmaterial gibt es einiges zu beachten!

Das Thema rechtssichere Nutzung von Bildmaterial im Web ist kein kleines. Um den Vorteil von eigenem Bildmaterial besser zu verstehen, sollte man die Schwierigkeiten bei der Nutzung von kostenlosem oder Stockmaterial kennen: In kostenlosen Datenbanken werden teilweise Bilder von Nutzern eingestellt, die sich mit der Rechtslage oft selbst nicht auskennen – unbedingt meiden! Bei bekannten Stockanbietern wie z.B. Fotolia und iStockPhoto müssen Kennzeichnung und weitere Einschränkungen beachtet werden. Besondere Vorsicht ist beim Einsatz von Stockmaterial in den Sozialen Medien geboten: Für diesen Zweck darf nur Bildmaterial mit einer Social-Media-Lizenz verwendet werden, ansonsten stellt das Hochladen bei Facebook eine Urheberrechtsverletzung dar. In jedem Fall gilt: Lizenzbestimmungen genau durchlesen und auf richtige Kennzeichnung der Bilder achten!

Eine gute Investition

Fazit: Einen Fotografen zu beauftragen ist erstmal die teurere Lösung. Aber in punkto Verwendungsmöglichkeiten und Rechtssicherheit auf jeden Fall die bessere. Für kleine und mittlere Unternehmen kann authentisches Bildmaterial in der Außenwirkung Gold wert sein. Und langfristig gesehen eine gute Investition: Denken Sie bei der Beauftragung eines Fotografen daran, auch Fotos zu erstellen, die Sie vielleicht erst in Zukunft auf der Website benötigen werden. So können Sie das geplante Shooting besonders effizient nutzen.

Hinweis: Trotz sorgfältiger Recherche kann dieser Artikel aufgrund des komplexen Themas nur an der Oberfläche bleiben und stellt keine verbindliche und rechtssichere Aussage dar. Bei möglichen zukünftigen Änderungen der rechtlichen Bedingungen wird der Artikel nicht angepasst!

Mehr zum Thema

Weitere Themen

team@work, 29.08.2017

Neuzugewanderte haben eine große Umorientierung zu bewältigen: Sie stehen vor einem neuen Berufsumfeld, einer fremden Sprache, einer unbekannten Kultur sowie vor komplizierten rechtlichen Rahmenbedingungen.

Der Online-Kurs bietet multimediale, lösungsorientierte Antworten und Anregungen, um die Stärken von Jugendlichen mit Migrationshintergrund frühzeitig zu erkennen und ihnen zur Entfaltung zu verhelfen.


Soooo schöne Bücher., 28.08.2017

Die Buchmacher gestalten ganz wunderbare Bücher für renommierte Verlage. Wir setzten die neue Portfoliowebsite auf Basis des CMS WordPress um.


Dienstleisterverzeichnis für die Kölner Designszene, 14.07.2017

Für das größte regionale Designernetzwerk entwickelten wir die mittlerweile dritte Version der zentralen Online-Kommunikationsplattform.