Zum Hauptinhalt der Seite

Progressive Web Apps (PWA) - das beste aus 2 Welten

Ein Technologie-Trend fasziniert uns aktuell besonders. Progressive Web Apps verbinden die Vorteile des hohen Anwendungskomforts von Apps mit der technischen Offenheit und Flexibilität klassischer Websites. Viele namhafte Anbieter setzen bereits auf dieses interessante, zukunftsweisende Konzept.

Was sind Progressive Web Apps?

Die Fortschritte bei den Webbrowser-Technologien machen es möglich, webbasierte Anwendungen zu erstellen, die eine durchaus vergleichbare Funktionalität wie native (traditionelle) Apps bieten. Webanwendungen dieser Art werden als Progressive Web Apps (PWAs) bezeichnet.

Obwohl es sich eigentlich “nur” um Websites handelt, lassen sich PWAs wie eine klassische App mit einem App-Icon öffnen. Auch lassen sich PWAs technisch so realisieren, dass sie ohne Internetverbindung, also “offline” funktionieren. Weiterhin kann z.B. auch die Funktionalität von Push-Nachrichten integriert werden. Dies funktioniert dann natürlich auch im Desktop-Browser.

Die Inhalte lassen sich genauso komfortabel wie bisher über ein webbasiertes CMS editieren. Über entsprechende Web-Schnittstellen werden die zentral im CMS verwalteten Texte, Bilder oder Produktinformationen mit der PWA ausgetauscht. Dort generierte Nutzerdaten fließen nahtlos zurück ins CMS oder werden direkt an Newsletter oder CRM-Systeme ausgeliefert.

Was sind die Vorteile von PWAs?

Wir sehen 4 Hauptvorteile im Vergleich zu “klassischen” Apps:

  1. Plattformübergreifende Kompatibilität: Im Gegensatz zu nativen Anwendungen, die parallel für Desktop, iOS oder Android entwickelt werden müssen, besitzen PWAs eine einheitliche Code-Basis und sind mit allen drei kompatibel! Auch wenn die Unterstützung einzelner PWA-Features je nach Plattform etwas unterschiedlich ist, bedeutet das, dass nur eine Anwendung entwickelt werden muss, um Benutzer auf allen Plattformen zu erreichen.
  2. Unabhängigkeit von den App Stores: Als browserbasierte Anwendungen unterliegen PWAs nicht der Bürokratie der traditionellen App-Stores. Das bedeutet, dass Aktualisierungen sofort vorgenommen werden können, ohne dass die Genehmigung durch Apple oder Google abgewartet werden muss.
  3. Weniger Hürden für die Besucher: Eine App zu installieren, ist für die Besucher ein zusätzlicher Schritt, den nicht alle durchführen möchten. Mit einer PWA wird dieser Schritt vereinfacht: Die App ist mit nur einem Klick dem Startbildschirm hinzugefügt und sofort einsatzbereit. Und selbst die Nutzer, denen auch das noch zu umständlich ist, erreicht man so trotzdem: Diese können die PWA einfach als normale Website nutzen.
  4. PWAs sind suchmaschinenfreundlich: Im Gegensatz zu klassischen, nativen Apps sind PWAs übers Web auffindbar und werden von Suchmaschinen gelistet, so dass sie von neuen Benutzern leichter gefunden werden können.

Fazit

Gerade für Firmen oder Anbieter mit begrenzten Ressourcen kann eine Progressive Web App eine sehr zukunftsträchtige Option darstellen, denn PWAs reduzieren die Notwendigkeit, drei “Baustellen” (Website, Android-App, iOS-App) entwickeln und unterhalten zu müssen.

Inwieweit sich Ihre konkreten Anforderungen als PWA umsetzen lassen, kann in einem persönlichen Gespräch geklärt werden. Sprechen Sie uns an!

Progressive Web App - Beispiele

Viele namhafte Anbieter bieten bereits Progressive Web Apps an - parallel zu klassischen Apps.


Siehe auch