Zum Hauptinhalt der Seite

Craft CMS – Nachhaltiges und intuitives Content-Management

Das CMS Craft wird nicht umsonst als Shooting-Star unter den Open-Source Content-Management-Systemen gehandelt. Eine intuitive Benutzeroberfläche, ein umfangreiches Feature-Set und State-of-the-Art-Tools für Entwickler machen Craft zum idealen CMS. Das meinen nicht nur wir. Firmen, wie z.B. Netflix, IKEA oder sogar das World Wide Web Consortium (kurz W3C) setzen ebenfalls auf Craft.

Wir stellen die besten Features vor und zeigen Ihnen, wie wir Ihrem Projekt mit Craft Flügel verleihen:

Großartige Editor-Experience

Datenmodelle und Entwicklung

Features und Skalierbarkeit

Performance und Sicherheit

Einsatzmöglichkeiten

Zum Inhalt

Block-basierte Inhaltsbearbeitung mit Live-Vorschau

Die Zeit der Textwüsten ist vorbei, um Besucher bei der Stange zu halten braucht es Multimedia-Inhalte – Texte, Bilder, gelegentlich mal ein Video. Je nach Seite auch Zitate und Kundenstatement, aufklappbare Akkordeons für FAQ-Bereiche, Bildergalerien und Downloads.

Mit dem Matrix-Feld in Craft lässt sich diese Anforderung souverän umsetzen, ohne die Redakteure mit zu vielen Optionen, Buttons und Schiebereglern zu überlassen. Die Inhaltserstellung erfolgt über vordefinierte Inhaltsblöcke, die beliebig angeordnet und kombiniert werden können. Dabei entstehen abwechslungsreiche, interessant gestaltete Seiten werden, bei denen sowohl gestalterisch als auch technisch nichts schiefgehen kann. Die verfügbaren Optionen sind auf das Wesentliche beschränkt, sodass man den Kopf für das frei hat, was zählt: den Content.

Eine weitere Stärke von Craft sind die individuell konfigurierbaren Datensatz-Übersichten, Filter- und Suchfunktionen. Sie wollen in einer ruhigen Minute die Titel und Beschreibungen für die Suchmaschinenoptimierung überarbeiten? Die Listings lassen sich schnell auf genau diese Felder umstellen. Auch bei Tausenden von Datensätzen ist mangelnde Übersicht hier kein Problem mehr.

Mobile Ansicht einer Website im Craft CMS

Eine Mobil-Ansicht ist bei Craft während der Inhaltseingabe möglich – bei mittlerweile mehr als 50% mobilen Nutzern ist das extrem sinnvoll.

Responsive Ansicht direkt im CMS

Mit Craft gibt es hier dank der eingebauten Live-Vorschau keine Überraschungen. Hierbei wird der Bildschirm in zwei Seiten aufgeteilt: Im linken Drittel wird die Bearbeitungsmaske angezeigt, den Rest nimmt die Seitenvorschau ein, die sich nach jeder Änderung sofort aktualisiert. Abgerundet wird die Vorschau von der Möglichkeit, das responsive Ansicht der Seite für Desktop, Tablet und Mobilgeräte zu inspizieren.

Und wenn man sich noch nicht sicher ist, ob eine redaktionelle Änderung Sinn ergibt? Kein Problem, Craft unterstützt unbegrenzte Entwürfe, mit denen man verschiedene Inhalte und Strukturen schnell testen und vergleichen kann. Am nächsten Tag fällt auf, dass es vorher eigentlich doch besser war? Die Seite kann mit nur einem Klick auf eine automatisch erstellte Revision zurückgesetzt werden!

Nachhaltige Inhalte und Datenstrukturen

Craft bietet eine übersichtliche, reduzierte Benutzeroberfläche, auch Redakteure ohne Vorerfahrung mit dem System können sich sofort zurechtfinden und produktiv sein.

Die Basis der Inhaltsbearbeitung bilden Einträge, die wiederum aus einer Reihe von Feldern bestehen. Ein Eintrag kann eine öffentlich sichtbare Seite sein, ein Datensatz in einer Datenbank oder ein Produkt in einem Online-Shop. Die Felder ermöglichen die Abbildung von strukturierten Daten über einfache Text-Felder hinaus: Dateien, Kategorien, Auswahlfelder, Daten, Tags – Craft unterstützt Datenmodelle von beliebiger Komplexität. Selbst dynamische, variable Datenstrukturen sind mit Matrix-Feldern und ausgewählten Plugins möglich.

Das Arbeiten mit Bildern und Dateien wird über das zentrale Medienarchiv vereinfacht – inklusive integrierten Bildbearbeitungs-Tools. Dateien selbst können auch mit individuellen Felder versehen werden. An zentraler Stelle die Copyright-Angaben für alle Bilder verwalten und diese auf einer automatisch erzeugten Bildnachweis-Seite anzeigen? Mit Craft kein Problem!

Screenshot einer Bearbeitungsmaske für Bilder in Craft

Bildbearbeitung, wie z.B. die Erstellung von Ausschnitten etc. ist direkt im CMS möglich.

Screenshot vom Template-Code einer Website in der Template-Sprache Twig

Bei Craft kommt die Template-Sprache Twig zum Einsatz, die für Sicherheit vor XSS-Angriffen sorgt.

Hybrides CMS für Kunden und Entwickler

Craft ist ein sogenanntes Hybrid-CMS – also ein CMS, das bei der Ausgabe und Darstellung keine Annahmen macht. Templates, Seiten-Hierarchie und -Strukturen liegen in der Hand der Entwickler. Dadurch wird jede Craft-Website einzigartig und wirkt nicht wie ein vorgefertigtes System "von der Stange".

Craft hat einen starken Fokus auf einfache Interfaces und gutes UX, aber macht auch Entwickler glücklich: Es baut auf dem Yii2-Framework auf und setzt damit auf Web-Standards. Dadurch sinken Entwicklungszeit und Kosten für individuelle Features stark. Unterstützung für Versionskontrolle, reproduzierbare Installationen und Backups sorgen für Unabhängigkeit von einzelnen Agenturen oder Entwicklern.

Entwickelt wird Craft von der Firma Pixel & Tonic und kostet einmalig 299$ – eine Summe, die aus unserer Sicht absolut gerechtfertigt ist. Man bekommt sehr viel dafür.

Denn im Gegensatz zu vielen kostenlosen CMS-Angeboten gibt es damit einen festen, verlässlichen Ansprechpartner bei Problemen oder Fragen zum System. Die Entwickler von Craft sind in der Community aktiv und gehen umgehend auf Fehlermeldungen oder Feature-Vorschläge ein – häufig schon am nächsten Tag. Wenn man mitten im Projekt steckt, ist das häufig unbezahlbar.

Craft CMS wächst mit den Anforderungen

Ein Projekt wird doch größer als geplant? Das Craft-Universum hat noch mehr zu bieten:

Multisite-CMS

Mehrsprachige Seiten und Multisites sind ein Core-Feature von Craft. Bei vielen CMS sind tiefgreifende, elementare Funktionalitäten, wie z.B. Übersetzungen und Multisite-Support nur ein Nachgedanke – bei Craft sind sie von Anfang an mitgedacht, was die redaktionellen Prozesse vereinfacht und erfahrungsgemäß weniger technische Probleme mit sich bringt.

Redaktionelle Workflows

Einträge können mit einem Eintragsdatum in der Zukunft versehen werden, zu dem der Eintrag automatisch aktiv wird. Damit kann man zum Beispiel die Blog-Beiträge für die nächsten vier Wochen planen und dann in den Company Retreat auf dem Berg ohne WLAN fahren! Zusätzlich kann jeder Eintrag mit einem Ablaufdatum versehen werden, an dem er automatisch von der Website verschwindet – sinnvoll vor allem für Seiten und News mit aktuellem Bezug.

Auch lassen sich mit Craft CMS Freigabeprozeduren über verschiedene Nutzergruppen sehr flexibel und transparent einrichten.

Craft E-Commerce

Craft Commerce ist das offizielle E-Commerce Plugin, das von der Firma hinter Craft selbst entwickelt wird. Es kann nahtlos in Craft-Seiten integriert werden und folgt dabei der selben Designphilosophie und den selben Standards, die Craft so erfolgreich machen.

Craft Plugin-Store

Darüber hinaus gibt es für Craft einen gut sortierten Plugin-Store. Zahlreiche Community-Plugins bieten weitere Funktionen und Erweiterungsmöglichkeiten.

In der Praxis benötigt man für ein Craft-Projekt allerdings viel weniger Plugins, was der Stabilität und der Update-Sicherheit der Anwendung gerade im Vergleich zu WordPress & Co. sehr dienlich ist.

Abbildung eines perfekten Lighthouse-Tests von Google

100%-ige Kontrolle über den Code der Website ermöglicht erst optimale Performance-Werte, wie z.B. in Googles Lighthouse Test für Websites.

Excellente Website-Performance & Sicherheit

Mit Craft gebaute Websites enthalten nur Code, den die Entwickler dort haben wollen. Dadurch laden die Seiten schnell und verlässlich – besonders wichtig für zufriedene Besucher und SEO. Bei Bedarf bietet Craft auch eingebaute Caching-Optionen, um noch die letzten Prozente an Ladegeschwindigkeit herauszuholen.

Aus dem gleichen Grund gelten mit Craft umgesetzte Anwendungen als sehr sicher und stabil. Die weitgehende Unabhängigkeit von Plugins und “fertiger” Themes macht es gerade im Vergleich zu WordPress weniger anfällig für Sicherheitsprobleme, die extern zugelieferter Code automatisch mit sich bringt.

Einsatzmöglichkeiten von Craft CMS

Crafts Stärke ist die Kombination aus einem hervorragenden User-Interface, State-of-the-Art Entwicklungs-Workflows und einer extrem flexiblen und ausbaufähigen Systemarchitektur. Dies ermöglicht die Umsetzung von Websites und Web-Anwendungen mit exzellenter User-Experience, anspruchsvollem Design, bester Performance und höchster Sicherheit und macht Craft nicht nur aus unserer Sicht zu einem der besten Content-Management-Systemen auf dem “Markt”.

Wir empfehlen es für alle Einsatzbereiche, bei denen es sowohl auf eine komfortable und nachhaltige Content-Erstellung als auch auf Skalierbarkeit ankommt. Die “Größe” der Projekte ist hier eigentlich sekundär.

Noch Fragen?

Weiterführende Informationen finden Sie natürlich auf der offiziellen Website des Craft CMS.

Bei konkreten Fragen oder Projektideen sprechen Sie uns einfach an! Wir vereinbaren dann kurzfristig einen Termin zum Kennenlernen via Teams/Zoom. Gerne auch mit Vorführung des Craft CMS.

Referenzprojekte mit Craft CMS